Interessante Vortragsreihe der Diabetiker-Selbsthilfegruppe Kronberg – Königstein geht nach Stabwechsel nahtlos weiter

Kronberg (mw) – Seit 15 Jahren steht die Selbsthilfegruppe Kronberg-Königstein „Diabetiker helfen Diabetikern“ unter dem Dach des Vereins Diabetiker Hessen für informative Fachvorträge rund um das Thema Diabetes. Dabei werden auch Krankheitsbilder beleuchtet, die nicht nur für Diabetiker wichtig sind, sondern auch für Menschen ohne Diabetes interessant sein können wie beispielsweise das Thema Polyneuropathie (Nervenschädigungen).Gegründet wurde die Selbsthilfegruppe, deren Teilnehmer sich einmal im Monat im Hartmutsaal zum Fachvortrag mit anschließender Fragerunde treffen, vom zwischenzeitlich verstorbenen Diakon Hubert Käfer. Dr. Günter Zerth von der Diabetologischen Schwerpunktpraxis aus Oberursel hatte ihm damals den Impuls gegeben, eine solche Gruppe ins Leben zu rufen, erzählt die Leiterin der Gruppe, Sylvia Anton. Neun Jahre lang fungierte sie als Organisatorin der monatlichen Veranstaltungen der Selbsthilfegruppe, die meist auf großes Interesse stoßen. Zum Ende des Jahres wird sie die Gruppenleitung an Sylvia Jakobitz übergeben, die seit 2011 ebenfalls der Diabetiker-Gruppe angehört. Beide sind der Überzeugung, dass sich der ehrenamtliche Einsatz lohnt, da er den betroffenen Menschen wirklich weiterhilft. Denn Diabetes ist eine Krankheit, die viel Wissen erfordert, gerade über die richtige Ernährung. Umso besser die Diabetiker ihre Stoffwechselprozesse verstehen lernen, über die Zuckeranteile in den verschiedenen Lebensmitteln Bescheid wissen, umso genauer können sie ihre Ernährung auf die Tatsache, dass ihr Körper selbst wenig oder gar kein Insulin über die Bauchspeicheldrüse produzieren kann, anpassen. Weiterlesen