Ehrenbrief des Landes Hessen: Im Beisein von Ehefrau und Tochter erhielt Siegbert Martin (2. v.l.) die Urkunde vom Bürgermeister der Stadt Oberursel Hans-Georg Brum. Foto: privat

„Sie haben sich nicht nur auf einem speziellen Gebiet engagiert, Ihr Wirken für die Gemeinschaft war insgesamt sehr vielfältig und umfangreich“, sagte der Bürgermeister von Oberursel, Hans-Georg Brum, dem langjährigen DHE-Mitglied Siegbert Martin im April, als er ihm am 7. April den Ehrenbrief des Landes Hessen überreichte. „So etwas findet man nicht oft. Vielen Dank dafür.“ Mit dem Ehrenbrief würdigt der Hessische Ministerpräsident seit 1973 langjährige und herausragende ehrenamtliche Leistungen.

In der Tat ist Martins Wirken in der Stadt und in der Region ausgesprochen vielfältig. Zu nennen wären neben seinem großen Engagement für die DHE, auch CDU, Feuerwehr, IHK, Katholische Kirche, die Kronberger Burg, Sport, das Stierstädter Festkomitee oder die Universität des 3. Lebensalters in Frankfurt. Bei den DHE geht sein Beitrag über das Organisieren und Veranstalten von 250 Vortragsabenden, zahlreichen Radtouren sowie die Erstellung des Newsletters für die SHG in Oberursel hinaus, die er im Jahr 2000 gegründet und bis 2020 geleitet hat. So setzte er sich z.B. als Patientenvertreter in der hessischen Ärztekammer für die Belange der Diabetiker ein.

„Oberursels Bürgermeister Brum hat Siegbert Martins soziale Kompetenz und Empathie, seine Uneigennützigkeit, Selbstlosigkeit und Rücksichtnahme hervorgehoben“, sagte die kommissarische Landesvorsitzende der DHE, Christa Andreas. „Das können wir nur unterstreichen. Die Diabetiker-Selbsthilfe braucht Betroffene wie ihn, die trotz ihrer Erkrankung noch Kraft und Engagement für andere aufbringen.“